Wir verwenden Technologien, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Die Ausführung von Java Script wird durch Ihren Browser unterbunden. Wir verwenden neben Zählpixeln auch Cookies, die für den Betrieb der Seite technisch notwendig sind, sowie Cookies, die zur statistischen Reichweitenmessung sowie Tracking genutzt werden können. Lehnen Sie nicht technisch notwendige Cookies ab, werden entsprechende Cookies nicht gesetzt und ein Tracking findet nicht statt. Einer statistische Reichweitenmessung mittels Cookie und/oder Zählpixel kann jederzeit widersprochen werden. Eine Profilbildung und/oder Zusammenführung von Nutzungsdaten mit weiteren Daten des Nutzers erfolgt nicht. Ein Rückschluss auf Ihre Person ist uns jeweilig nicht möglich. Weitere Informationen, insbesondere zu Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten sowie Widerspruchsmöglichkeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
TIERSCHLV • lex.ante
§
Verordnung zum Schutz von Tieren im Zusammenhang mit der Schlachtung oder Tötung und zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1099/2009 des Rates (TierSchlV)

Eingangsformel
§ 1Anwendungsbereich
§ 2Begriffsbestimmungen
§ 3Allgemeine Grundsätze
§ 4Sachkunde
§ 5Treiben und Befördern von Tieren innerhalb eines Schlachthofes
§ 6Anforderungen an die Ausstattung
§ 7Allgemeine Vorschriften über das Betreuen von Tieren
§ 8Betreuen von Tieren, die sich nicht in Behältnissen befinden
§ 9Aufbewahren von Fischen
§ 10Aufbewahren von Krebstieren
§ 11Ruhigstellen warmblütiger Tiere
§ 12Betäuben, Schlachten und Töten
§ 13Behördliche Zulassung weiterer Betäubungs- oder Tötungsverfahren
§ 14Aufbewahrungs- und Vorlagepflichten
§ 15Entsprechende Anwendung von EU-Vorschriften
§ 16Ordnungswidrigkeiten
§ 17Übergangsbestimmungen
§ 18Aufheben von Vorschriften
§ 19Inkrafttreten
Schlussformel
Anlage 1(zu § 12 Absatz 3 und 10)Abweichende und zusätzliche Bestimmungen zu den zulässigen Betäubungsverfahren nach Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 1099/2009
Anlage 2(zu § 12 Absatz 6)Höchstdauer zwischen Betäuben und Entblutungsschnitt